Angepinnt A3 Event - Operation Towman

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      A3 Event - Operation Towman




      Ausgangslage

      Das Operationsgebiet und Aufgaben der ISAF(International Security Assistance Force) wurde nach Beschluss der UN-Resolution 2110 erweitert. Die ISAF-Schutztruppe hatte bisher nur eingeschränkte Rechte gegenüber der Zivilbevölkerung und durfte bei kriminellen Aktionen innerhalb und gegen die Zivilbevölkerung den örtlichen Behörden nur helfend zur Seite stehen. Eigentlich war dieser Einsatz bereits beendet ... Jedoch die unruhige Lage erfordert sofortiges Handeln !

      Grundsätzlich war sie berechtigt nur bei Bedrohungen von Außen gegen ihre Streitkräfte und Standorte sich selbst zu verteidigen.

      Die UN Resulotion 2110 hebt die Einschränkung mit sofortiger Wirkung in Absprache mit den afghanischen Regierung auf. Das Mandat verpflichtet die ISAF selbstständig aktiv gegen jede Art von Bedrohung und nach eignem Ermessen gegen die örtlichen Warlords und ihren Rebellengruppen vorzugehen.

      Ausgangspunkt war hier ein Überfall vor ca. 36 Stunden gegen einen UN Hilfskonvoi bei KalaeNoowi ereignet hatte.
      Bisher wird die Gesamtlage vor Ort als unsicher eingestuft.


      Lage Feind:
      Rebellengruppen befinden sich definitv in der Stadt KalaeNoowi mit leichtgepanzerten Fahrzeugen. Die Fahrzeuge wurde von den einheimischen Streitkräftkräften erobert oder auch übergeben!
      Luftunterstütung scheint nicht zu existieren.


      Eigene Lage
      Mit diesem Mandat werden folgende Kräfte der Bundeswehr eingesetzt:
      Panzergrenadierbrigade 19 in Teilen
      - Panzergrenadierbataillon 191
      - Panzergrenadierbataillon 192

      Lufttransportgeschwader 61 mit den Fallschirmjägerregiment 26


      Situation KalaeNoowi:
      Panzergrenadierbataillon 191 & Panzergrenadierbataillon 192 sichern das Flugfeld gen Osten gegen die Stadt und haben bereits ersten Feindkontakt gehabt.
      Lufttransportgeschwader 61 bringt die Männer des Fallschirmjägerregiment 26 bei Hügel 440 östlich der Stadt in Stellung.


      Kampfauftrag 1 : KalaeNoowi
      Sichern sie die industriellen Anlagen der Stadt, bevor diese zerstört werden.
      Dort sollte sich nach letzten Angaben auch der Konvoi befinden.

      Weitere Aufträge ergehen je nach Lage.

      Kampfauftrag 2 : Der Warlord
      Festsetzung des Warlords bei Limari. Bringen Sie ihn für die Überstellung lebend zurück in Base!
      Seine Leibgarde wird auf 30 Man geschätzt.
      Anzahl von möglich Sympathisanten in der näheren Umbegung ist unbekannt.
      Annäherung ist daher mit größter Vorsicht vorzunehmen!
      Lufttransportgeschwader 61 übernimmt Transport ins Kampfgebiet.
      Danach sind sie auf sich allein gestellt !


      Sanisystem wie in der letzten Mission auf Malden.
      Sanifahrzeuge bzw. Helikopter stehen zur Verfügung für Reanimation :)


      Einsatzbeginn 20.30 Uhr
      Wann: 11.11.2017

      Wir sind dabei die Fallschirmjäger/KSK in einem, je nachdem welcher Kampfauftrag gewählt wird :D


      Erforderliches Repro:
      Gtstandard

      Quellcode

      1. ftp://battlegroundeurope.de/gtstandard/autoconfig


      GTmaps:

      Quellcode

      1. ftp://battlegroundeurope.de/gtmaps/autoconfig

      -@JBAD
      -@Lythium

    ARMA 3 UNIT - JOIN NOW







    Klappen kann alles, muss aber nicht zwingend.