Review: Elite Dangerous

  • station.jpg


    Seit einer Woche bin ich Besitzer von Elite Dangerous und es gebe dazu einfach mal meine Senf dazu. Der "hohe" Preis, je nach Geldbeutelinhalt, schreckte mich zunächst ab nachdem Weisse13 das Game hier im Forum vorstellte. Beobachtet habe ich es immer wieder und war hin und her gerissen nach diversen Game Fehlkäufen, was die Gameindustrie in der letzten Zeit so auf den Markt brachte.


    Weihnachten war es denn soweit, ich habe es gekauft und ich bereue es keinesfalls. Gameplay & Content, Grafik, Performence passt sehr gut zusammen, so das ich sehr angetan bin von dem Game.


    Der Anfang war zäh. Steuerung (oh mein Gott), Grafik (sehr dunkel) und das zurechtfinden im Weltall waren zum Anfag recht überfordernd :saint:. Begonnen habe ich mit Maus und Tastaur ... wollte das Game schon wechschmeissen. Für einen Grobmotoriker kam der Tipp von Rote1 dann auf jedenfall Joystick zuwechseln. Gesagt getan, Wetraumstation wurde nicht mehr gerammt ;).


    Dank der derzeit bestehenden Gruppen JV44 und unseren Gruppe kommt man ohnehin recht schnell rein.


    Wer immer sich das Game holt, sollte eine Joysticksteuerung in Betracht ziehen. Mein Wechsel war auf den Joystick stellte das Game für mich um, so einfach wurde es. Unteranderem wurde das Jagen der Piraten, wehren gegen die Sicherheitsbehörden wurde wesentlich einfacher.


    sidewinder.jpg


    Das Anfliegen der verschiedenen Weltraumstationen auf die entsprechenden Landeplätze war kein Überlebenskampf mehr, denn die Raumstationen reagieren manchmal sehr hart und schiessen einen ab für Rammmanöver oder das belegen der falschen Landeplätze, was ich öfters erleben musste.


    Im Moment bin ich ganz Kapitalist und jage den Credits nach um entsprechend aufzurüsten, sei es das aktuelle Raumschiff bzw. für die nachfolgenden zu sparen, da ich mir 2 Schiffe holen möchte. Mit der Cobra (siehe nachfolgendes Bild) im Moment bin ich ganz gut bedient, bin aber noch auf eines der größeren Frachtschiffe aus.


    cobra.jpg


    Erinnert mich ein bisl an die Jäger der Zylonen aus Kampfstern Galactica (v. 1978) ;) 
    Um die Kohle für alles zusammenbekommen ist man echt hin und hergerissen, welche Weg man einschlagen sollte.


    Dazu gibt es mehrere Optionen:


    Kopfgeldjäger
    Man macht Jagd auf Piraten - schnelles Geld mit Riskio das Schiff zu verlieren durch die sich wehrenden Piraten oder den Sicherheitsbehörden. Bei Ärger mit den Sicherheitsbehörden bekommt man selber ein Kopfgeld aufgebrummt und wird somit zur Zielscheibe für alle oder man bezahlt es schnell selbst ... wenn nicht, wird es echt anstrengend im jeweiligen System zu Überleben. Für einen von uns blieb die Flucht aus dem System eine der günstigeren Alternativen :P


    Pirat
    Man macht Jagd auf alles. Handycap Sicherheitsbehörden und andere Kopfgeldjäger machen es einem nicht gerade leicht ... es sei denn man geht in ein System, wo es lockerer gesehen wird. Ansonsten können auch Stationen das Feuer eröffnen, wenn man den Status gesucht bekommt.


    Händler
    Aufträge abarbeiten oder selber die Ressourcen ernten - Bei Wege führen zu Geld, wobei die Arbeit beim Ernten Zeit benötigt , man sich aber dann über sehr viel Geld freuen kann, wenn die Waren an den Stationen verkauft werden können.


    Förderation
    Arbeiten für low - Ränge sind teilweise aber nötig um an Förderationsschiffe zukommen. Aber hier muss ich noch testen, blicke da noch nicht ganz durch.



    Spiemodi:
    Singelplayer
    Multiplayer - unterteilt in offenen Raum u. private


    ...und so einiges muss noch erkundet werden. Derzeit sind wir GT ja in einem "privaten" Universum und jagen uns nicht gegenseitig und unterstützen uns da eher mit Ressourcen. Singleplay ist auch möglich, aber wer will das schon ;). Es gibt dann noch ein offenes Universum, da geht es dann um die Wurst ...äh Schiff . Keine Ahnung wie viele Spieler sich da tummeln, aber da gehts dann zur Sache. Rückkaufwerte (Credits) von den Schiffen sind nicht ohne ! Also vorsicht da!



    Nachtrag 1.1.2015
    Wie kommt man am schnellsten zu Credits?
    Aus meiner Sicht fliegt in die Rohstoff-Abbaugebiete eures Systems und jagt dort die Piraten und kassiert die Kopfgelder bei Abschuss. Aber auch hier erhöhte Vorsicht. Die Systembehörden jagen die Priaten dort auch und fliegen öfters mal in eure Schusslinie. Das wird als Akt der Aggression gewertet und man bekommt den Status "Gesucht". Alle Systemeinheiten in der unmittelbaren Nähe werden umgehend das Feuer eröffnen.... Flüchte zur nächsten Basis und bezahle deine Schuld dort und der Status "Gesucht" wird aufgehoben und man kann viele ruhiger im System aufhalten und erneut in das Rohstoffgebiet flegen um die Kopfgeldjagd fortzusetzen.

  • Servus,


    ich möcht kurz was zum "offenen Spiel" sagen:


    Es wurde ja gerne immer wieder erwähnt, dass man da recht schnell zu Fischfutter verarbeitet wird. Nunja, ich spiele nur offenes Spiel. Da alleine und in kleinen Grüppchen das nix für mich ist. Deshalb hab ich das offene gewählt.


    ABER: Ich habe bisher nur 2 x kurz Kontakt zu Mitspielern gehabt. Einer war mir unbekannt und den Anderen hab ich hergelotst (Panther5). Konnte bisher fast immer ungestört minern. Außer die NPC-Piraten, die kommen natürlich.
    Ich find es recht "tot" so. Keine Sau rum. :P

    Schnelli
    -----------------------
    Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann. - George Bernard Shaw

  • Naja, bei 400 Milliarden Sonnensystemen kann man auch schonmal eine Zeit lang alleine unterwegs sein. :)


    Wäre toll, wenn hier alle noch ihre Elite Namen posten könnten. Habe glaube ich noch nicht alle in der Liste.


    Meiner, wer hätte es gedacht... twinrix

  • Was man auch noch erwähnen sollte, alles läuft in Echtzeit. Auch Aufträge etc. Z. B bekommst du heute Mission xy und sollst Rohstoffe transportieren weil die Station keinen Nachschub mehr hat.


    Morgen könnte an der selben Stelle eine ganz andere Mission sein usw. Das heißt auch falls du die Mission annimmst und off gehst ist die Mission gescheitert und du zahlst Strafe.


    Finde das super Prinzip, somit ist es nicht einfach annehmen und abarbeiten wie in anderen games. Man wählt mit bedacht.

  • Naja, bei 400 Milliarden Sonnensystemen kann man auch schonmal eine Zeit lang alleine unterwegs sein. :)


    Wäre toll, wenn hier alle noch ihre Elite Namen posten könnten. Habe glaube ich noch nicht alle in der Liste.


    Meiner, wer hätte es gedacht... twinrix


    Meiner: Schnelli ^^

    Schnelli
    -----------------------
    Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann. - George Bernard Shaw

  • Hatte es mir auch geholt, bin aber ehrlich gesagt etwas enttäuscht.


    Grafik und Flugmodell sind ja ganz nett, aber alles andere wirkte in meinen ersten Stunden sehr inhaltsleer. Im Prinzip macht man doch nichts anderes, als an einer Station abdocken und an der nächsten wieder andocken, dazwischen viele Minuten Leerlauf mit geradeaus fliegen. Die zufallsgenerierten Missionen wirken allesamt sehr generisch.
    Dinge, die schlicht stören:
    - Nur 4 verschiedene Stationsmodelle, in einem riesigen Universum mit Dutzenden Fraktionen?
    - Nur 15 Schiffsmodelle
    - Langweilige Missionen


    Ich spiele zwar immer im offenen Spiel, aber andere Mitspieler begegnen mir nur in der Einflugschneise der Stationen als Hindernis. PVP fand noch nie statt, was aber nicht schlecht sein muss da ich aktuell dafür gar nicht gerüstet wäre.


    Insgesamt eben enttäuschend, der Wirtschaftsteil und die Abwechslung im All bieten nichts, was mir ein X3: Reunion als Singleplayer nicht bereits vor 6 Jahren geboten hat. Und dass ich theoretisch mit tausenden anderer Spieler durch das Universum fliege merke ich nicht.


    Ich werde es weiter verfolgen, in den nächsten Monaten/Jahren soll es ja stetig erweitert werden.


  • Solange du keinen Rang hast ist es auch nicht wirklich fordernd, sondern eher schlicht gehalten auf Anfängerniveau. Die Aufträge ändern sich zb. mit den verschiedenen Rangtypen (3) , mit Schifftypen. Ferner kannst du andere Schiffe auch aus dem Frameshift rausholen und sie prüfen, ihrer Ladung entledigen oder auch abschiessen. Du kannst dich auch der Förderation anschliessen und deren Aufträge und Schiffe durch den Rang entsprechend dort erhalten.Oder du gehst Ressourcen sammeln oder schliesst dich den Händlern an.
    Werde Pirat und du wirst aus dem Überlebenskampf nicht mehr rauskommen.
    Entscheidend sind eben Schiffstyp und Rank und dann ändern sich auch die Aufträge und Schwierigkeitsgrad.


    Falls du den Weg in die Förderationsweg dennoch wählen solltest und dort auch vorrankommst, lasse mich wissen wie :p das Abwurfschiff wäre glaube ich meine Kragenweite...das bekommt man jedoch nur mit dem Rang Leutnant und dem entsprechenden Kleingeld :).
    Desweiteren gibt es wohl noch verschiedene Kampfschiffe, welche wohl nur noch nicht freigeschaltet wurden ...gegen sie kämpfen muss man zwangsweise bereits, wenn man Pirat ist ...


    :)

  • Was mir noch fehlt, sind mehr (viel mehr) Möglichkeiten etwas gemeinsam mit anderen Spielern zu machen.


    Zur Zeit ist es irgendwie mehr Online-Singleplayer als Multiplayer. Und andere Ziele als immer mehr Geld zu scheffeln um ein noch größeres Schiff oder mehr Ausrüstung zu kaufen gibt es irgendwie auch nicht.
    Klar ist es ein Sandboxgame, aber die Möglichkeiten sind (noch) etwas beschränkt. Und stupides Grinden war noch nie mein Ding.
    Da kommt aber mit Sicherheit noch mehr.


    Und bis dahin hab ich einfach Spaß an der Grafik, den manchmal doch sehr spannenden, weil knappen, Kämpfen, den gelegentlichen Glückfunden und dem entspannten Weltraumcruisen ;)

  • Aktuell bin ich weniger als Kampfpilot unterwegs sondern als Miner. Nach ersten Anlaufschwierigkeiten habe ich nun ein gutes System gefunden bei dem es viele und große Belts gibt. Nach circa 2 Stunden konnte ich Erze im Wert von ca. 100.000 verscherbeln. Ich denk damit kann ich leben und mir bald ein ordentliches Kampfschiff leisten.

    Schnelli
    -----------------------
    Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann. - George Bernard Shaw

  • Ahhhh Elite....


    Als ich ganz am Anfang mitbekam das ein neuer Elite Teil auf Kickstarter die Runde macht war ich sehr entzückt. Bis Heute läuft bei mir aufm Rechner der Emulator von First Encounters. Eilte 1 und 2 wurden ebenfalls durchgesuchtet ohne Ende. Mit dieser Spieleserie hab ich so viel Zeit verbracht das ich eigentlich nicht dran denken möchte :>


    Die Kickstarter Kampagne hab ich dann leider aus den Augen verloren, bis vor 2 Wochen ein Freund mich unbeabsichtigt auf das Spiel aufmerksam machte. Fuck dachte ich...da war doch was. Zuhause direkt danach gesucht, Videos geschaut, und noch bevor ich überhaupt wusste wo ich den Joystick hingetan hatte war das Spiel gekauft. Der Preis war mir ehrlich gesagt egal. Diese Spielereihe hat mich so viele Jahre lang begleitet das ich mich fast verpflichtet fühlte dieses Spiel zu kaufen. ( Ich kaufe auch alle Elite2 und FFE Versionen die ich auf Flohmärkten finde ^^ )


    Nun gut, Installation abgeschlossen und hinein ins Spiel... Direkt wieder raus, erstmal auf Englisch umstellen, so jetzt aber.
    Erste Flugversuche, abdocken und andocken. Früh erkenne ich das es hier wohl keinen Andockcomputer gibt der das ganze automatisch macht.
    Das Flair ist erstmal super. Die Stationen sehen aus wie früher. Das Innenleben der selbigen ist Grossartig, und was mich am meissten am Anfang begeistert hat war der Sound. Schade ist nur das man (noch?) nicht auf Planeten landen kann.


    Nachdem ich Anfänglich Spass habe und wild rumfliege und lustig mal ein anderes Schiff angreife, stellt sich schnell Frust ein. Ich kann kein neues Spiel starten? Mein Schiff ist explodiert, was nicht schlimm ist, aber jetzt ist es kein neues Spiel sondern ich hab mein Schiff auf Pump? So oder so ähnlich, ganz verstanden hab ich es nicht.


    Alles nicht so schlimm. Ein paar Missionen fliegen und Geld verdienen. Leichter gesagt als getan. Selten gibt es Missionen die ich annehmen kann. Bisher habe ich nur kleinere Liefermissionen erfolgreich abschliessen können.
    Missionen bei denen es darum geht Piraten oder Händler aus dem All zu schiessen sind einfach nicht zu machen.
    Piraten finde ich keine, weder beim Nav Beacon noch sonst wo.
    Und wenn ich auf Händler feuere sitzt mir die Polizei im Nacken.


    ....Alles doof, also versuche ich die gute alte Strategie zu fahren, wie man auch in Elite 2 und FFE zu viel Geld kam. Ab nach Van Maanens Stern und schmuggeln.
    60 Sprünge später bin ich auch endlich da. Zwischendurch ein paar mal abgefangen worden, immerhin dadurch etwas Geld verdient. Die Kämpfe sind toll.
    Aber auch hier, keine Missionen für mich. Geschweige etwas das mich nach Van Maanens Stern bringt um mit dem Schmuggeln anzufangen. Und selbst Handel treiben ist fast nicht möglich. Alle Güter die Interessant wären gibst nicht zu kaufen, der Rest ist zu teuer. Ich kann 4 Sprünge in ein System machen, da 4 Tonnen Fruits kaufen, 4 Sprünge zurück machen, und diese dann für einen Profit von 400 Credits (insgesamt) verkaufen...


    Nebenbei gesagt finde ich die Umsetzung des FSD sehr gut. Im alten Elite hatte man ja den Zeitraffer und ein Flug zwischen 2 System dauerte (Nach dem Hypersprung) meisst noch mehrere Ingame Tage. Auch das Intercepten aus dem FSD ist perfekt im Vergleich zu dem alten System wo man ja immernoch mit mehreren hundert km/s in eine Richtung flog und eigentlich nur das Schiff um eine Achse bewegte.
    Das einzige das mich als Realismus Liebhaber stört ist die Physik beim normalen Flug. Wenn ich im Raum 10 Minuten lang 100% Schub in eine Richtung gebe, dann brauche ich um wieder still zu stehen 10 Minuten lang 100% Schub in die entgegengesetzte Richtung.
    Das sich die kleine SideWinder nicht um 180° drehen lässt, während ich aber noch von meinem Ziel wegfliege. Finde ich etwas Schade. Aber ich denke das sonst keine Raumkämpfe möglich wären.


    Lange Rede kurzer Sinn...
    Der Einstieg ist etwas unintuitiv. Was soweit nicht schlimm ist. Aber der Knoten will einfach nicht platzen.
    Wo finde ich Piraten?
    Ist es normal das ich nur alle 2-3 Stationen überhaupt Missionen für mich sehe?
    Warum sind 80% aller Waren auf den Stationen nicht erhältlich?


    Ansonsten macht das Spiel einen sehr guten Eindruck, genau so habe ich mir ein "neues" Elite vorgestellt.

  • Moin Bat,


    Die meisten Piraten findest du in den Abbaugebieten und einen Landecomputer gibt es auch. Der jedoch Geld kostet und dich langsamer rein & raus bringt, als wenn du selber fliegst. Das mit den Mission kommt, wenn du auch kleinere, unentgeltliche Transporte machst für die jeweiligen Auftraggeber.


    Nebenher gibt es auch in den jeweiligen Fraktionen dazu noch Rankpunkte und Ränge natürlich, die dich bei der jeweiligen Fraktion bzw. Corp. beliebter machen. Das verhilft dir dann auch zu mehr und besseren Missionen, wobei die Piratenjagd sicherlich am lukrativsten ist, wenn man sich gerade im richtigen Abbaugebiet befindet :). Es gibt noch Kampfgebiete, wo du 3000cr pro Abschuss bekommst und dazu nicht lange nach einem Feind suchen musst ...