A3 Event Einsatz Rügen - zweites Kapitel

  • &key=9c9a39283168de084130e65c83301e168b9b3155b5527beb56ea677245404c26-aHR0cHM6Ly93d3cuZ2FtZXR3aXR0ZXIuZGUvcGljdHVyZXMvZXZlbnQvbmV3UnVlZ2VuS2FtcGFnbmUuanBn


    Situation

    Rügen ist nach wie vor teilweise durch russische Kräfte besetzt. Der Angriff auf die feindlichen Nachschublinien zeigt Wirkung, jedoch nicht ausreichend genug für die Infanterie Einheiten zu Boden oder aus der Luft. Die Evakuierung von der Stadt Bergen kam in Stocken,so kam es zu Angriffen auf die fliehende Zivilbevölkerung. Die HKL verläuft derzeit direkt durch Bergen. Der Nachschub für die Bundeswehr ist immer noch stockend. Leichte Panzer und Infanterie Einheiten stemmen sich gegen den mächtigen Feind, welcher mit unverminderter Kraft aktuell ua. gegen die Stadt Bergen drückt.


    Lage Feind

    Der Feind scheint reichlich Treibstoffreserven zu haben und kommt schneller voran als angenommen. Es ist eine Zunahme von leicht bis schwer gepanzerte Einheiten zu vermerken


    Lage Eigen

    Ausgangspunkt Stralsund.

    Reserven und Unterstützungskräfte aktuell kaum vorhanden. Die Bundeswehr setzt derzeit auf Verzögerungsgefechte um weitere Verteidigungsmaßnahmen einzuleiten.


    Auftrag

    Ziel ist es den Nachschub des Feindes zu unterbinden. Hierzu gehen Sie mit einer kleinen Fallschirmeinheit südlich bei Ostseebad Binz in Stellung und gehen hier gegen diverse Konvois vor.

    Hauptziel ist es hier die Treibstoff Fahrzeuge primär auszuschalten


    Durchführung

    • Landen Sie per Fallschirm in der Lz Schleswig
    • Nehmen Sie Lz Flandern warten dort zwecks Nachführung von Fahrzeugen durch Lufttransportgeschwader 62
    • Nehmen und halten Sie die Schlossruine Dwasieden N von Granitz
    • Zerstören Sie die Fahrzeuge auf der Hauptstrasse NW der Schlossruine


    + Befehlsänderung je nach Erfolgslage