Der Alptraum noch vor den Atomwaffen

  • Moin,

    hab gerade heute etwas über den aktuellen russischen Höllentraum gelesen, der wohl nach Berichten schon im Umkreis der Ukraine in Stellung gesehen worden sein soll und der, aus meiner Sicht, hoffentlich nicht zum Einsatz kommen wird ... > TOS1

    Hier der Bericht:

    "Höllenfeuer" für den Ukraine-Krieg

    Aber welchen Russen wird wohl unsere deutsche Einstellung zu solchen Waffensystemen kümmern???

    Und der kurze Artikel in Wikipedia dazu:

    Das TOS-1 Waffensystem


    Bei solchen Erfindungen der Menschheit frage ich mich persönlich - nicht ironisch! sondern selbstkritisch -, wie kann ich eigentlich ernsthaft so etwas wie "Krieg spielen"? Ist das schon ein Zeichen, dass man ziemlich abgefuckt ist?

    "Die eigentlichen Gewinner des Krieges sind die Fliegen. Wir mästen sie mit unserem Fleisch", aus "Unsere Mütter, unsere Väter".


    Antennen - HOCH

    Luken - DICHT

    Panzer - KLAR ZUM GEFECHT:!:

  • Das ist kein Humor sondern Fakt. Der TOS ist viel im Einsatz (https://vid.pr0gramm.com/2022/02/27/8d8c83e4b94daed1.mp4 Video von vor 4 Tagen) und ein paar sind bereits mangels Sprit oder durchs Gelände stecken geblieben. Die wurden dann von ukrainischen Bauern mitm Traktor abgeschleppt (Hier am Beispiel TOR-System https://vid.pr0gramm.com/2022/03/02/27b00370ac62da02.mp4) und der ukrainischen Seite zur Verfügung gestellt. Da das Teil aber knapp 2 LKW-Ladungen an Munition pro Salve braucht und hauptsächlich zum Niederhalten von befestigten Stellungen oder Sperren von Abschnitten zu gebaut ist, werden die Ukrainer meines Erachtens vorerst nicht viel damit anfangen, da ein Einsatz sich meistens nur in mobiler Kriegsführung wie der offensive oder dem Verlegen lohnt. Die Ukrainer verteidigen aber hauptsächlich ihre Positionen innerhalb der Städte.

  • Selenskyj & Klitschkos sollten mal zusehen im Westen der Ukraine Position zu beziehen und von dort weiterleiten.

    Tot in Kiew nützen sie den Ukrainern & dem Widerstand nichts.


    Vielleicht findet man dann noch mehr verlassene KPz der Russen ....

  • Das ist kein Humor sondern Fakt. Der TOS ist viel im Einsatz (https://vid.pr0gramm.com/2022/02/27/8d8c83e4b94daed1.mp4 Video von vor 4 Tagen) und ein paar sind bereits mangels Sprit oder durchs Gelände stecken geblieben. Die wurden dann von ukrainischen Bauern mitm Traktor abgeschleppt (Hier am Beispiel TOR-System https://vid.pr0gramm.com/2022/03/02/27b00370ac62da02.mp4) und der ukrainischen Seite zur Verfügung gestellt. Da das Teil aber knapp 2 LKW-Ladungen an Munition pro Salve braucht und hauptsächlich zum Niederhalten von befestigten Stellungen oder Sperren von Abschnitten zu gebaut ist, werden die Ukrainer meines Erachtens vorerst nicht viel damit anfangen, da ein Einsatz sich meistens nur in mobiler Kriegsführung wie der offensive oder dem Verlegen lohnt. Die Ukrainer verteidigen aber hauptsächlich ihre Positionen innerhalb der Städte.

    War in den offenen Medien für mich bisher nicht ersichtlich, danke.

    Egal ob offensiv oder defensiv, sollte weltweit geächtet sein solche Art von Waffensystemen :cursing: und zwar auf auf allen Seiten.

    "Die eigentlichen Gewinner des Krieges sind die Fliegen. Wir mästen sie mit unserem Fleisch", aus "Unsere Mütter, unsere Väter".


    Antennen - HOCH

    Luken - DICHT

    Panzer - KLAR ZUM GEFECHT:!:

  • also wenn man schon sieht und hört das die Russen mal wieder AKWs angreifen ... es wird immer schlimmer

    glaub doch nicht so schwachsinn,....die russen werden sich kaum selbst schaden. Wenn das Kraftwerk in die Luft fliegt, sind die russen genauso betroffen...


    ein ausbildungszentrum 600m vom kraftwerk entfernt brannte--das ist alles....In unseren Medien in AT wurde da zum Glück schon zurückgerudert....


    ich empfehle hier mal zur neutralen berichterstattung


    https://funker530.com/
    auch auf discord - teillweise ehemalige soldaten

    Berichten über videos/Twitter/usw....


    https://www.youtube.com/c/PatrickLancasterNewsToday/featured

    Ex-Marin marschiert mit der Truppe von Dombas mit....einer der besten neutralsten reporter die ich gesehen hab....



    Ukrainian Agony - der Film auf You Tube


    Ukrainien Agony - Vorgeschichte zum Krieg (kann man evtl. als Propaganda sehen)

    Der Film/Doku ist von einem Deutschen aus dem Jahr 2014 und beleuchtet hauptsächlich die Vergehen in der Ukraine (Maidan, Dombas, MH17, Odessa, usw...)

  • die russen werden sich kaum selbst schaden. Wenn das Kraftwerk in die Luft fliegt, sind die russen genauso betroffen...

    ein ausbildungszentrum 600m vom kraftwerk entfernt brannte--das ist alles...

    Na Mensch, dann ist ja alles in bester Ordnung, 600 m weg, vielleicht sogar 601 m. Allet halb so wild! Was für eine dumme Panikmache, nur weil man in so einem Riesenumkreis von aufgerundet 1 km um nen AKW mit Panzern und was weiß ich noch schießt ;):S, voll lächerlich! Ist doch heute alles präzisionsgesteuert, da geht doch kein Schuss mehr daneben und so ein Reaktorblock ist schließlich auch nicht aus DeBeukelaer, sondern aus Beton. Dank Frankreich wissen wir zum Glück mittlerweile auch, dass Atomkraft Grün und Nachhaltig ist.


    Und niemals würde z. B. der Putin es zulassen, dass es den Russen schlecht geht, besonders nicht seinen Soldaten. Daher auch die Drohung mit dem Einsatz seiner Abschreckungswaffen, deren Einsatz würde nie auch nur einem Bürger geschweige den Soldaten seines eigenen Landes schaden, NIEMALS :thumbsup:!!!


    Und warum macht man eigentlich überhaupt so einen Wind um dieses kleine Land, kommt irgendwas Wichtiges aus der Ukraine, Autos, Chips oder so?


    Zum Thema neutrale Berichterstattung hab ich im Dienst der Exekutive übrigens mal gelernt, das erste Opfer im Krieg ist grundsätzlich die Wahrheit!


    Was denken eigentlich immer alle so schlecht und mit Schrecken über Kriege, versteh ich einfach nicht? Unser ehemaliger Kaiser hat schon damals zum 1. Weltkrieg gesagt, ist für ihn wie eine Badekur, richtig so! Ja neee, is klar, allet in Butter :/

    "Die eigentlichen Gewinner des Krieges sind die Fliegen. Wir mästen sie mit unserem Fleisch", aus "Unsere Mütter, unsere Väter".


    Antennen - HOCH

    Luken - DICHT

    Panzer - KLAR ZUM GEFECHT:!:

  • also zwischen einem kleinen feuerchen und einem AKW unfall oder Beschuss ist schon ein riesen unterschied....aber bitte


    selbst die usa hat atomwaffen("Abschreckungswaffen"), und wenn russland an der wand steht kannst sicher sein, das diese verwendet werden....ebenso wie die usa oder wenn man nordkorea überfällt.....die sind halt das letzte mittel


    Aus der Ukraine kommt hauptsächlich weizen (Kornkammer Europas) und der Osten bietet Bodenschätze(Erdgas, öl) welche bereits großteils an Shell verkauft wurden


    Ja das mit der neutralen Berichterstattung ist leider ein graus....da muss ich mich immer aufregen, zumindest sind gefühlt 90% Meinungen und kein Bericht - und wennst Berichte hast, dann wurde meistens irgendetwas weggelassen.


    Betreffend Funker530 sollte der ArmaCommunity eigentlich ein Begriff sein :)


    PatrickLancaster kannste dir ja selbst ansehen - der ist Kriegsberichterstatter und keine Zeitung



    Krieg ist nur ein anderes Mittel um Politik durchzusetzen

    oder Krieg ist gescheiterte Politik



    ----------------



    zurück zum Thema

    betreffend genfer konvention - glaubt wirklich irgendwer, dass diese in diesem krieg überhaupt durchgesetzt werden kann / wird?










  • Mal zu einer anderen "Superwaffe" der Russen kommend, die gerade lt. Medienberichten frisch eingesetzt wurde. Habe gerade im Nachgang des letzten TS-Gesprächs nach der Wolfsblut-Runde versucht, im Netz eine Quelle zum Thema Abwehr der neuen Hyperschallwaffen zu finden. Leider habe ich dazu keine verlässliche Quelle gefunden, obwohl zumindest Siemius, wenn ich ihn richtig verstanden hatte, geäußert hatte, dass es dagegen funktionierende Abwehrsysteme geben soll.

    Kann das mal hier jemand posten bitte, wenn dem so sein sollte?

    "Die eigentlichen Gewinner des Krieges sind die Fliegen. Wir mästen sie mit unserem Fleisch", aus "Unsere Mütter, unsere Väter".


    Antennen - HOCH

    Luken - DICHT

    Panzer - KLAR ZUM GEFECHT:!:

  • Eine Phalanx Block 1B könnte beispielsweise gute Chancen haben. Zuverlässig getestet wurde zum ein Mach 2,4 schneller Marschflugkörper der auf 1,4 km weggebrrrtet wurde. Der wesentlich kleinere Flugkörper wurde auf 10 km über Radar erfasst und auf 7,4km übers IR. Die Kinschal soll jetzt angeblich auf bis zu Mach 10 kommen. (Meines erachtens Wahrscheinlich wirds eher Mach 7-8, aber wir glauben mal der Propaganda) Das wäre dann auf einer Höhe von 20 km. Ich gehe jetzt mal von etwa 1000 km Zielentfernung aus. (Ich weiß die Reichweite ist angeblich höher) Grob überschlagen sollten durch den in niedrigeren Gefilden wesentlich höheren Luftwiderstand, welcher zudem noch von höherer Geschwindigkeit um einiges schwerer zum tragen kommt und die Steuerung des Marschflugkörper in etwa im Ziel ein zwei drittel bis zur hälfte der initialen Geschwindigkeit aufkreuzen. Das wären dann knapp Mach 6-7. Das ist ganz klar fast unmöglich durch ein Raketengestütztes Flugabwehrsystem (z.B. BUK mit Mach 4,5) abzufangen. Jetzt kommt aber unser Phalanx "um die Ecke": Das Radar erkennt das im Vergleich größere Objekt wahrscheinlich zuverlässig auf 15 km, das sind bei Mach 7 hat das System also ein bisschen mehr als 6 Sekunden um das Gerät erfassen und zu eliminieren. Bei einer Feuerreichweite von 3,5km können wir also anderthalb sekunden draufhalten und das Gerät treffen. Das sollte technisch Machbar sein. Zumal ich bei der hohen thermischen Entwicklung auch von einer noch höheren erfassungsreichweite ausgehe, da das teil quasi glüht und der Infrarotsensor da ebenfalls ziemlich leichtes spiel haben sollte.


    Sehr interessanter Artikel zum Thema im Allgemeinen:

    https://www.spektrum.de/news/h…m-den-hyperschall/1935553

  • Siemius: Jo, also wenn ich deinen Ausführungen richtig folge, sind das doch mithin alles persönliche Annahmen. Insofern bleibt es bei den bekannten Aussagen aus den zugänglichen Medien, dass die Kinschal bis jetzt wohl "unstoppable" ist.

    Was was du beschreibst, kommt mir in einfachen Worten gesagt eher so vor als würde man mit ner Minigun versuchen, eine heranfliegende Gewehrpatrone zu stoppen.


    Für eine zukünftige Abwehr würde ich persönlich eher auf eine Systematik mittels Laser, EMP o. ä. als wahrscheinlich wetten, an deren Erforschung bestimmt schon irgendwelche natogestützten Rüstungsunternehmen arbeiten. :/

    "Die eigentlichen Gewinner des Krieges sind die Fliegen. Wir mästen sie mit unserem Fleisch", aus "Unsere Mütter, unsere Väter".


    Antennen - HOCH

    Luken - DICHT

    Panzer - KLAR ZUM GEFECHT:!:

  • Jein. Habe das schon nachgerechnet mit ein paar gleichungen die verschiedene faktoren mit einbeziehen. Mein Bruder und ich haben das bei unseren KSP-Eskapaden schon zu Hauf gemacht.

    Hier hast du eine ganz gute Übersicht, was man in der aeronautik alles berücksichtigen kann.

    https://www.grc.nasa.gov/WWW/K-12/airplane/index.html


    Das Problem was präzise Aussagen angeht ist eher, dass die Ausgangslage sehr wage ist. Der Russe übertreibt m.E. gerne mal ein wenig was die Leistungsfähigkeit seiner Militärsysteme angeht (Siehe Armata) und nicht nur deshalb sollte man natürlich schon mit einer gewissen Skepzis an die Sache drangehen. Hinzu kommt generelle Ungenauigkeit. Als Durchmesser steht mir zum Beispiel nur "etwa ein Meter" zur Verfügung.

    Genauso wird die volle Leistungsfähigkeit eines Phalanx nicht wirklich publik gemacht sein. Da es sich um ein Defensivsystem handelt, gehe ich eher davon aus, dass das ganze ein wenig runtergespielt ist. Kann aber nur mit dem rechnen was ich hab.


    Mal andersrum Argumentiert:

    Selbst wenn ich alle Faktoren weglasse und bei Mach 10 sowie der angegebenen Gefechtsreichweite von 3,5 km bleibe, haben wir immer noch eine ganze Sekunde Zeit das Gerät zu treffen. (Mach 10 = 3402,9 m/s -> 3500(m)/3402,9(m/s)=1,03 (s))

    Da das Teil vorher schon durch das radar und auch infrarot ausgerichtet ist und auch bereits weiß, wie entsprechend vorgehalten werden muss, sind die treffchancen für das ciws sehr hoch. Und bei den Geschwindigkeiten ist jeder Treffer vernichtend.


    Natürlich bleiben es Annahmen, solange bis es empirisch überprüft wurde. Aber die sind bei weitem nicht aus dem Blauen gegriffen.

  • Selbst wenn man von automatisierten Systemen ausgeht, finde ich lediglich 1 Sekunde als Zeitfenster zum Ausführen einer erfolgreichen Gegenmaßnahme als, gelinde gesagt, unwahrscheinlich und mit Sicherheit nicht sehr hoch. Zumal noch nicht mal bekannt ist, ob die Rakete nicht sogar eigene Abwehrmaßnahmen bereit hält.


    Siemius: Weil du aber noch was anderes erwähnt hast, was meinst du mit: "übertreibt m.E. gerne mal ein wenig was die Leistungsfähigkeit seiner Militärsysteme angeht (Siehe Armata)"? Wo ist beim Armata hinsichtlich Leistungsfähigkeit übertrieben worden? So weit mir bekannt ist, wissen westliche Staaten noch überhaupt gar nichts zu diesem Panzer, weil er ja mangels tatsächlichem Einsatz noch nie gekapert werden konnte. Aber wenn du mehr weißt, immer raus damit. Mich interessiert der sehr. Insbesondere wäre interessant wie die Ergebnisse eines Kampfes mit einem Leo 2 A7 aussehen würden, wenn man zwei gleich gut ausgebildete Crews voraussetzen würde.

    "Die eigentlichen Gewinner des Krieges sind die Fliegen. Wir mästen sie mit unserem Fleisch", aus "Unsere Mütter, unsere Väter".


    Antennen - HOCH

    Luken - DICHT

    Panzer - KLAR ZUM GEFECHT:!: