Beiträge von WhiteFlag

    Tja, das sieht mies aus. Grants Korps war mein einziger Aktivposten. und mir ist bis heute nicht klar, wie ich den Osten aktiver hätte gestalten können. Die Armee war die meiste Zeit inaktiv und ich konnte die Korps dementsprechend nicht zum Angriff bewegen. Deshalb habe ich dann auch im Westen angegriffen, um wenigstes etwas für die Offensive zu tun. Das Korps ist jetzt ziemlich hinüber. Thomas ist noch verletzt und alle haben in der öffentlichen Meinung ordentlich auf den Deckel bekommen.


    Ich muss wohl erstmal 2-3 Spiele gegen die AI machen, bevor ein PBEM klappt. Danke dir auf jedan Fall für die GEduld und die Hinweise:D Ich werde mal schauen, dass ich die Armee besser und mit mehr Rekruten aufstelle. Und ich muss mehr auf den Mittelabschnitt um Louisville achten, der wäre mir ja total weggebrochen.

    Huhu, ich finde die Idee mit der zeitlichen Aufteilung gut. Wenn wir pro Zug so 10 Minuten + Ladezeit für den Host rechnen, dann können wir schon einige Züge schaffen. Doodle kenne ich noch gar nicht, aber das werde ich mir noch ansehen.


    Ansonsten denke ich noch über eine Möglichkeit nach, wie man das Spiel manuell editieren könnte. Leider ist das diplomatische Menü noch etwas schwach auf der Brust. Für die Spieler wäre es natürlich toll, wenn wir etwas flexibler sein könnten, z.B. Rohstoffverträge, Abtreten von Provinzen und Kolonien, usw. Bin mir aber nicht sicher, ob und wie das geht

    Hast du dich denn im Forum registriert? Die Unterforen sind mMn nach nur zugänglich, wenn du über einen aktiven Account im Paradoxforumverfügst

    mhh, zumindest Pocus von AGEOD ist bis zum 25. Juli im Urlaub, der Patch wird also wohl nicht vor dem August kommen.

    Wir könnten natürlich auch mit dem Betapatch anfangen. Ach ja, ich nehme dann Frankreich

    Bislang scheint in vielen Spielen ein Problem zu sein, dass die AI Staaten zu oft in den Krieg ziehen, was dann zu unrealistischen Ergebnissen und langsamen Zügen führt. Dagegen gibt es einen Hotfix, der für einen Casus Belli der AI 21 Diplomaten voraussetzt. Die AI verhält sich damit dann passiver.


    Eigentlich finde ich das eher schade, von der Atmosphäre her würde ich lieber mit AI-Kriegen spielen. Oftmals kann man ja in Strategiespielen aus AI-Kriegen auch seinen eigenen Vorteil ziehen. Aber es scheint bei den laufenden PArtien Usus zu sein, deshalb habe ich es mal als Option angefügt. Wir können ja mal sehen, was der PAtch da macht.

    Danke dir für die Tipps, Kensai. Ich würde wirklich gern mehr nach vorne spielen, aber im Moment bin ich etwas ratlos. Im Osten ist ja alles zu, und im Westen habe ich nur Grants Corps mit ein paar Luschen als Reserve. Ich hoffe, dass Grant bald mal den dritten Stern bekommt.

    Huhu, ein paar Anregungen für Regeln meinerseits wären:


    - Kein Ressourcenabbau in fremden Staaten
    - Keine Spheres of Interest Regel??? Könnte bei mehreren Spielern ganz interessant werden, wenn man freier kolonisieren kann.
    - Keine AI-Kriege, obwohl das vielleicht mit dem Patch korrigiert wird.


    Das mal so schnell aus dem GEdächtnis, schreibe später noch mehr

    Würde ich ja, aber zumindest im Osten sind bei mir alle Generäle regelmäßig nicht aktiviert; McClellan sei Dank. Ich habe keine Ahnung, wie ich das ändern kann, die anderen 3 Sterne Generäle sind ja auch Vollpfosten.:eek:

    Ich mache das von Kara abhängig. Frankreich sollten wir aber auf jeden Fall besetzen. Wenn Kara also ein anderes Land nimmt, spiele ich Frankreich, ansonsten Österreich oder die USA. Die großen europäischen Staaten sollten einfach dabei sein.


    Wir müssten auch einmal über ein paar Hausregeln für das Spiel nachdenken. Und ich würde empfehlen, dass wir den Sudden Death Modus abschalten. Punkte sind zwar wichtig, aber im Endeffekt schreiben wir ja hier Geschichte:) Ich würde es hassen, wenn mitten im Spiel das Ende kommt, weil jemand zu viel Prestigepunkte hat. Bronko, das würde natürlich dich am meisten treffen.:D Ist aber nur ein Vorschlag

    Huhu Kara, zumindest für die Kolonialisierung gibt es hier ein Script, das offensichtlich alle Spieler-Nationen freischlatet


    http://forum.paradoxplaza.com/…ISATION-for-every-nation-! (Du musst dich vielleicht erst im PARA Forum registrieren)


    Für eine schnellere Vereinigung gab es hier einen Post
    http://forum.paradoxplaza.com/…Uniting-Germany...-FASTER!


    P.S. Ich wäre für unser MP-Spiel allerdings für eine Hausregel, die es Spielern untersagt, in fremdem Ländern einfach Fabriken zu errichten. Meiner Meinung nach ist man damit viel zu schnell autark, ohne negative Konsequenzen befürchten zu müssen.


    Ach ja, ich überlege gerade, ob man die Kolonialisierung nicht einfach erreichten kann, indem man die SOI (Spheres of Interest) ausschaltet. Bin mir aber nicht sicher, ob das geht.

    Huhu, entschuldigt die Verzögerung, ich hatte in den letzten Tagen ein mittelschweres Chaos hier.


    Der Krieg geht heute Nachmittag weiter, McClellan wurde als Präsident abgesetzt und zu einem Volkschulkurs in aggressiver Kriegsführung verurteilt.

    Huhu, je mehr ich über die Idee nachdenke, desto besser gefältt sie mir:D


    Hier sind schon mal zwei Karten aus TOAW, einmal die ganzen USA und einmal der östliche Kriegsschauplatz
    http://www.the-strategist.net/…splay_scenario.php?Id=549
    http://www.the-strategist.net/…splay_scenario.php?Id=529


    TOAW hat auch eine spezielle Engine für Kriegsführung im 19. Jahrhundert. Die sollten wir vielleicht berücksichtigen.


    http://www.the-strategist.net/…ted/19thcentury/index.php


    Gruß