Posts by Montie

    Habe bereits Chivalry und das leider auch schon viel zu wenig gespielt. Das scheint mir jetzt nicht unbedingt das Geld wert für mich.

    Same here.


    Hab es getestet und nach 20 Minuten zurück gegeben. Chivalry/War of Roses hab ich schon. Noch so einen Titel brauche ich nicht

    OP Angra Mainyu by Christovur


    Termin 20.04.2019
    Sammeln TS 19:00
    Slotten 19:45
    Start 20:00

    Das FBI - in Kooperation mit diversen US-amerikanischen, deutschen und einheimischen Geheimdiensten - konnte die Spuren einer Terrorzelle bis auf einen Umkreis von 2 Kilometern zu ihrem Hauptsitz zurückverfolgen. Der Anführer der Terroristen, die in unterschiedlichen Ländern bedeutende Anschläge auf Zentren und Ballungsräume verübten, wird von seinen Leuten und Einheimischen nur als „Ahriman“ bezeichnet. Die wahre Identität konnte er sowohl vor seinen eigenen Lakeien als auch vor sämtlichen Geheimdiensten verbergen. (Angra Mainyu ist ein avestischer Begriff, der in der zoroastrischen Theologie die Zerstörung bzw. das Zerstörerische repräsentiert. In den mittelpersischen Texten der zoroastrischen Tradition erscheint der Name als Ahriman.) Er gilt als Vollstrecker und Bote der Zerstörung und bringt Leid und Elend gleichermaßen über seine Feinde und Landsleute. Er stürzt das Land in einen Bürgerkrieg und unterbindet durch direkte und erbarmungslose Angriffe auf Hilfsleistungen anderer Länder die

    Nahrungsmittelversorgung der hiesigen Bevölkerung. Zudem lässt er plündern und seinen Namen durch grausame Hinrichtungen und Foltermethoden in die Welt tragen. Die westliche Welt verabscheut Ahriman und sein Vorgehen bis aufs Äußerste und wird alles dafür tun, die Welt von diesem Tyrannen zu befreien und Frieden und Stabilität in die Region zu bringen. Dem Westen ist es nicht verständlich, warum Ahriman Unterstützung durch seine Landsleute erhält. Es ist jedoch zu vermuten, dass nach jahrelanger Kopflosigkeit die Menschen sich nach einem starken Anführer sehnen und sich dadurch eine bessere Zukunft erhoffen.


    Die NATO hat vor einigen Jahren Russland den Krieg erklärt, da der damalige russische Präsident Putin die Ukraine angriff. Im Nachgang hierzu kam es zu heftigen Feuergefechten. Durch das Eingreifen der NATO konnte die ukrainische Souveränität gewahrt werden und die russischen Streitkräfte zurückgeschlagen werden. Die Grenze ist vorerst sicher. Allerdings lässt Russland es infolge dessen immer wieder auf direkte Konfrontationen ankommen.


    Zum Zwecke der Verbreitung von Demokratie, Gleichheit und Friede wird eine massive durchschlagskräftige Streitmacht von NATO-Truppen mobilisiert, ausgerüstet und ausgebildet, um mit neuesten Waffen und bewährten Taktiken den Feind zu bekämpfen. Zunächst sieht die Führung, gebildet durch höchstdekorierte Militärs ausgewählter Mitgliedstaaten, vor, das Zielgebiet ausspähen zu lassen, während gleichzeitig der Truppverband vorrückt. Alle Planungen werden dem Platoonlead (Zugführung) eingeräumt. Die Planungen entspringen hauptsächlich der Feder U.S.-Amerikanischer Militärs. Die Rufnamen sind später von der Bundeswehr frei wählbar. Zur besseren Übersichtlichkeit wird vorerst amerikanischer Standard verwendet. Es ist empfohlen, das Spähteam dabei mit einem zeitlichen Vorsprung von 10 Minuten auf Spähmission zu entsenden (Funkkontakt ist natürlich oberste Priorität und Pflicht). Die Satellitenaufklärung berichtet von einer großen Anzahl ausgerüsteter Aufständischer, verteilt über Zentral- und Südtakistan sowie Anti-Air-Stellungen am Flugfeld bei Loy Manera. Es hat sogar auch einige PMC-Söldner nach Takistan verschlagen. Das Zielgebiet Zargabad ist zwar einsehbar, dort wurden aber aufgrund der vielen Gebäude und Versteckmöglichkeiten keine feindlichen Einheiten ausgemacht. Die Mikro-Aufklärung erfolgt durch den Spähtrupp Echo in Verbindung mit den Scharfschützentrupp Nadel, die dann die Hauptaufklärung in Takistan und Zargabad übernehmen werden.


    Hauptaufgabe ist es, Ahriman und seine Anhänger auszuschalten und die Region durch Hilfsleistungen zu stabilisieren. Zur Ausführung steht moderne Kriegstechnik zur Verfügung, wobei sich insbesondere auf deutsche Bewaffnung (G36, P8, Panzerfaust 3, Fahrzeuge) und ggf. auch Artillerieunterstützung der U.S.A. im Stab geeinigt wurde. Die Artillerie wird nach Eroberung des Flugfeldes bei Loy Manera dort Stellung beziehen und kann im Anschluss in Zargabad Feuerunterstützung geben. Die Hilfsleistungen umfassen vor allem Lieferungen von Nahrungsmitteln, Wasser und den Wiederaufbau durch Angriffe aufständischer Truppen zerstörter Dörfer. Diese Leistungen werden von den U.S.A. zur Verfügung gestellt und ins Krisengebiet (Zargabad) eingeflogen. Zudem soll ein medizinisches Zentrum zur Erst- und weiterführenden Behandlung eingerichtet und das lokale Sicherheitspersonal geschult und ausgerüstet werden.


    Die Mission wird langwierig und sehr schwer. Die NATO erhofft sich jedoch davon, ihre Macht auszuweiten und damit eine einheitlichere Welt zu erschaffen. Sollte die Mission scheitern, ist mit weiteren Anschlägen und Angriffen auf Stellungen und Außenposten der NATO aus Rachemotiven zu rechnen.


    Bei Huzrutimam hält sich ein hochdekorierter russischer Offizier in seinen Flitterwochen auf und hat es nicht geschafft, aus dem Gebiet rechtzeitig zu flüchten. Er hat ein paar Söldner angeheuert, ihn zu verstecken und nötigenfalls zu verteidigen. Sie kontrollieren den Ort und haben sich eingegraben.


    Die Checkpoints (CP1, CP2 und CP3) einer nahen Unterstützungsarmee - zusammengesetzt aus stehendem Heer und Bürgern - wurden von den Handlanger von Ahriman überfallen. Wir vermuten, dass Ahriman von russischem Nachschub profitierte und einen Angriff wagte. Die Checkpoints befanden sich etwa bei folgenden Koordinaten:

    - CP1: [074|084]

    - CP2: [086|074]

    - CP3: [090|043]


    Der Russe hat irgendwo in seinem Gebiet ein großes Lager mit Logistik und kämpfender Truppe aufgeschlagen, um in der Region mitwirken und seinen Einfluss ausdehnen zu können. Wir wissen, dass die russischen Systeme aktuell gestört sind und etwaige Unterstützung deshalb nicht eingeflogen werden kann. Auch ausgehende Nachrichten werden aktuell von uns gehemmt. Jetzt wäre eine gute Gelegenheit, diesen Standort zu übernehmen.


    ACHTUNG: Es wurden bereits einige unserer Fahrzeuge durch improvisierte Sprengsätze stark beschädigt. Es ist mit höchster Vorsicht vorzugehen. Aus diesem Grunde ist darauf zu achten, die Sprengmittelexperten hinreichend auszurüsten.



    Gehorsamsverweigerung


    Gehorsamsverweigerung ist im deutschen Recht nach § 20 Wehrstrafgesetz (WStG) strafbar.

    Gehorsamsverweigerung beinhaltet dabei nicht das einfache Nichtbefolgen eines erhaltenen Befehls, sondern


    sich mit Wort oder Tat gegen diesen Befehl aufzulehnen oder

    ihn auch nach Wiederholung dieses Befehls nicht auszuführen.


    Demgegenüber ist das einfache Nichtbefolgen eines Befehls nur bei Eintritt einer schwerwiegenden Folge, wie etwa Gefahr für die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland, die Schlagkraft der Truppe, Leib oder Leben eines Menschen oder Sachen von bedeutendem Wert, die dem Täter nicht gehören, eine Straftat, nämlich "Ungehorsam" nach § 19 Wehrstrafgesetz (WStG).

    Ansonsten kann es nur nach der Wehrdisziplinarordnung geahndet werden.


    Auch das leichtfertige Nichtbefolgen eines Befehls, das eine schwere Folge nach sich zieht, reicht für die Strafbarkeit gemäß § 21 WStG aus.




    Straffreiheit


    Im deutschen Wehrrecht gibt es heutzutage die Möglichkeit, straffrei den Gehorsam zu verweigern,


    wenn ein Befehl unverbindlich ist, insbesondere wenn er nicht zu dienstlichen Zwecken erteilt ist oder

    wenn er die Menschenwürde verletzt oder

    wenn durch das Befolgen eine Straftat begangen würde (§ 11 SG, § 22 WStG).


    Nicht ausgeführt werden darf (§ 11 Abs. 2 SG) ein Befehl, dessen Befolgen selbst eine Straftat oder einen schweren Verstoß gegen den Kerngehalt des Völkerrechts zur Folge hätte, wie beispielsweise die standrechtliche Erschießung von Gefangenen.

    Auftrag:

    1. Terroristenanführer Ahriman eliminieren
    2. Untersuchen Sie CP1, CP2 und CP3 und dokumentieren Sie Ihre Beobachtungen fotographisch
    3. OPTIONAL: Munitionslager bei Garmsar untersuchen und vorgelagerten Befehlsstand einrichten
    4. OPTIONAL: Russischen Offizier bei Huzrutimam eliminieren



    Missionsdetails:

    Mitspieler: Minimum 19, Maximum 34

    Slotauswahl: Bitte nach Können anmelden, wir müssen in Topform sein, um die Mission schaffen zu können

    Karte: Takistan

    Startpunkt: Nördliches Flugfeld

    Wettervorhersage: Sonnig, im Verlaufe des Tages etwas frischer Wind aus Norden

    Datum und Zeit (In Game): 28. Juni 2019, 04:15 Uhr

    Fraktion: Bundeswehr



    EventRepo:

    ftp://78.31.67.125/Event2Repo/.a3s/autoconfig



    ODER:

    MainRepo:

    ftp://78.31.67.125/MainRepo/.a3s/autoconfig


    KartenRepo:

    ftp://78.31.67.125/MapsRepo/.a3s/autoconfig



    KartenRepo:

    @MBG Buildings 3

    @Takistan

    Ausrüstung:

    • 3 KPz Leopard II
    • 3x 7-Tonner (Ammo, Fuel, Repair)
    • 12x Eagle IV (davon 2 FLW100)
    • 2x 7-Tonner Transport-LKW
    • 2x IFV SpZ Puma
    • Munitionsnachschub und Sanitätsnachschub nur über vorher zu verladende Kisten
    • G36A3 camo/schwarz (kein Schalldämpfer)
    • MP7 (kein Schalldämpfer)
    • P8
    • Panzerfaust 3
    • Im Gefecht sind Helme und schusshemmende Weste zu tragen

    Teilnehmer:



    PAPA Teilnehmer:
    #1 - Zugführer Lemonberries
    #2 - Funker DrFeschA
    Gruppe 1 - ADLER ____________________________________________
    #3 - Gruppenführer frei
    #4 - Sanitäter Kaya
    #5 - MG-Schütze Sheevrar
    #6 - Grenadier Fogwolf
    #7 - Schütze Neonbeb
    #8 - Schütze Heveller
    #9 - MG-Assist Florian

    #10 - Panzerabwehrschütze frei
    Gruppe 2 - BÄR ____________________________________________
    #11 - Gruppenführer blockiert
    #12 - Sanitäter blockiert

    #13 - 1. Gruppenscharfschütze blockiert
    #14 - 2. Gruppenscharfschütze blockiert
    #15 - Schütze blockiert
    #16 - Schütze blockiert
    #17 - Grenadier blockiert
    #18 - Grenadier blockiert
    Gruppe 3 - CONDOR ____________________________________________
    #19 - Gruppenführer frei
    #20 - Sanitäter Ardi
    #21 - Sprengmittelexperte AuRix
    #22 - Sprengmittelexperte frei
    #23 - Schütze frei
    #24 - Schütze frei
    #25 - Schütze frei
    #26 - Schütze frei
    Fernspäher - NADEL ____________________________________________
    #27 - Scharfschütze (M200 Intervention) Maximax
    #28 - Beobachter Tim

    Leopard II - 1 - HUMMER ____________________________________________
    #29 - Kommandant Damien
    #30 - Fahrer frei
    #31 - Richtschütze Panzerfan
    Leopard II - 2 - SCHILDKRÖTE ____________________________________________
    #32 - Kommandant Hartman
    #33 - Fahrer HerrKuehl
    #34 - Richtschütze W.Faulkner

    Wurde gerade nochmal darauf hingewiesen was auch Madpat meint. Client Dinge wie Ace ui und Sichtweite dem Client überlassen.


    Nochmal zur Sichtweite: Jetzt werden 5000m geforced. Am besten da die Finger von lassen und nur maximale Sichtweite einstellen :)

    Kleiner Hinweis zum Thema Sichtweite. Es ist fatal, 10000 Meter einzustellen und diese auf den Clients zu überschreiben. So kann niemand, der z.B. Performanceprobleme hat, seine Sichtweite runterdrehen. Ich hatte gerade auf der Testmal irgendwas zwischen 20 und 40 FPS.

    Das kann für einige von uns ein KO Kriterium sein! Sichtweitengrnze ist ja okay, aber das die Spieler gezwungen werden mit 10 Kilometern zu spielen, ist schon hart! :)